If it fits your Macros: Was steckt hinter IIFYM?

Die Begrifflichkeit If it fits your Macros ist eine, die einem gerade in der letzten Zeit immer mehr über den Weg läuft, wenn man bezüglich dem Thema Ernährung in Foren, Social Networks und Co unterwegs ist. Mit diesem Beitrag möchte ich darum heute einmal ein paar Informationen über dieses Konzept zur Verfügung stellen und damit sozusagen zeigen, was hinter IIFYM steckt.

Simpel übersetzt heißt das Ganze „Wenn es zu deinen Makronährstoffvorgaben passt„. Und einfach erklärt gilt es auch seine Makronährstoffvorgaben über den Tag auf einem beliebigem Wege zu erreichen. Was nun so klingt, als wenn man sich dann einfach von morgens bis Abends genehmigen kann, was man möchte, inklusive ordentlich Fastfood, bedeutet dies aber nicht wirklich. Zwar hat man durchaus mal die Möglichkeit, eine Mahlzeit reinzubringen, die nicht dem Ideal entspricht aber Eskapaden im Übermaß sind natürlich auch nicht möglich, denn man muss sich halt schon an seine Makros halten und selbstverständlich spielt auch bei IIFYM die Kalorienbilanz eine wichtige Rolle.


Wie bei allen anderen Ernährungskonzepten gilt also, dass wenn man mehr Kalorien zu sich nimmt, als man verbraucht, man abnimmt und im Umkehrschluss, dass eine negative Kalorienbilanz bedeutet, dass man abnimmt. Was die Makros, also Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette betrifft, sollte man auch hier auf ungefähr 1 g Fett pro Kilogramm Körpergewicht und 2 g Eiweiß pro Kilo Körpergewicht kommen, wie auch Thomas von „Fitness Spartacus“ schreibt. Die Kohlenhydrate stellen dann eine Variable dar sozusagen.

Gehen wir also mal davon aus, dass eine Person auf 3000 Kalorien am Tag kommen möchte, um kontrolliert Muskeln aufzubauen. Derjenige bringt ein Körpergewicht von 70 Kg auf die Waage. Daraus resultierend sollte er 140 Gramm Eiweiß, was rund 560 Kalorien entspricht und 70 g Fett, was rund 630 Kalorien entspricht zu sich nehmen und hätte für die Carbs noch 1810 Kalorien offen, was rund 452,5 g davon entspricht. Mit diesen Vorgaben kann man nun also rein theoretisch schon beigehen und sagen, ich frühstücke heute mal ausgiebig mit Buttercroissant, Nutella und allem was das Herz begehrt, muss dann aber auch wiederum die dann vertilgten Makros von seinen Vorgaben abziehen und schauen, wie man den Rest des Tages isst, dass man diese und seine Kalorienbilanz noch erfüllt.

Ihr seht also, ganz so einfach ist das Leben mit If it fits your Macros auch nicht ;)!

Tagged under: , , , , , , ,

Werbepause:

650 x 235 Referral

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wir auf Facebook

Back to top