Jiu Jitsu

Jiu Jitsu ist eine japanische Kampfsportart, die von den Samurai stammt und ohne Waffen ausgeführt wird. Der Name bedeutet so viel wie „Die sanfte Kunst“.
Die Kampfkunst wurde von Samurai entwickelt, um beim Verlust oder Verbot der eigenen Waffe trotzdem weiterkämpfen und sich verteidigen zu können. Anfangs was das Erlernen dieser Kunst nur Adligen erlaubt. Mit der Zeit erhielten aber auch immer mehr nichtadlige Japaner die Chance, Jiu Jitsu zu erlernen. Ziel der Kampftechnik ist es, einen Gegner so schnell wie möglich unschädlich zu machen. Dies geschieht durch verschiedene Wurf-, Tritt-, Schlag- und auch Würgtechniken. Jiu Jitsu ist deswegen nicht als Wettkampfsport geeignet, sondern wird nur zur reinen Selbstverteidigung praktiziert. Einige Schulen versuchen trotzdem, Wettkämpfe zu veranstalten. Dies wird jedoch von den meisten Lehrern abgelehnt, da man zum Schutz der Teilnehmer viele wichtige Elemente der Kampfsportart außer Acht lassen müsste. Das Prinzip des Kampfsportes ist „Siegen durch Nachgeben“. Das bedeutet, dass man möglichst viel Kraft des Gegners nutzt, um diesen damit selber zu schädigen. Neben den vielen Tritt-, Schlag- und Würgeelementen, die die Präzision und Schnelligkeit eines Schülers trainieren, ist auch die Kondition ein wichtiger Teil des Lernprozesses. So absolviert jeder Jiu Jitsu-Schüler vor einer Trainingseinheit ein intensives Ausdauerprogramm.
Jiu Jitsu wird allerdings nicht nur erlernt, um anderen Menschen Schaden zuzufügen. Vielmehr geht es darum, durch den Sport den eigenen Geist zu kontrollieren, den Charakter zu stärken und so zu erlernen, Konflikte auf eine friedliche Art und Weise zu lösen. Jiu Jitsu unterliegt, wie viele andere asiatische Kampfsportarten, dem Verhaltenskodex Bushido. So gehört es sozusagen zum guten Ton, sich vor einem Kampf voreinander zu verbeugen.
Zu Beginn des 20. Jahrhundert kam Jiu Jitsu dank Erich Rahn nach Deutschland. Rahn hatte schon als Kind viel Kontakt zur japanischen Kultur und war von dieser sehr fasziniert. Er war der Erste, der den Kampfsport in Deutschland verbreitete und unterrichtete.

Tagged under: ,

Werbepause:

650 x 235 Referral

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wir auf Facebook

Back to top