Karate

Karate (ursprünglich Karate-Do: Weg der leeren Hand) ist ein Kampfsport mit weit zurückreichenden Wurzeln. Er wurde von chinesischen Mönchen als eine Form der waffenlosen Selbstverteidigung entwickelt und von ihnen gleichzeitig auch als Weg zur Selbstentfaltung angesehen.

„Kara“ bedeutet „leer“ und bezieht sich zum einen auf die Waffenlosigkeit, zum anderen aber auch auf das Innere des Karateka (Karate-Übenden).
Er soll frei von negativen Gefühlen wie zum Beispiel Wut, Hass oder Eifersucht sein, damit ihm eine klare Sicht auf die Dinge und somit angemessenes Handeln möglich sind.
Diese Einstellung findet sich auch im 17. Satz von Gichin Funakoshi wieder: „Die Haltung des Anfängers muss frei sein von eigenen Urteilen, damit er später ein natürliches Verständnis gewinnt.“


Im Karatetraining werden sowohl körperliche als auch geistige Fähigkeiten gefordert und entwickelt:

Der Respekt vor dem Gegner, Selbstdisziplin und Konzentrationsfähigkeit sind grundlegende Aspekte des Karate-Kampfes, ebenso wie Verantwortungsbewusstsein und Fairness.

Um die Übungen korrekt lernen und ausführen können, sind Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und körperliche Flexibilität erforderlich. Diese Fähigkeiten werden durch das Training verbessert und somit steigert sich auch Ihre Fitness.

Insgesamt führt Karate zu mehr Ausgeglichenheit, da Sie über ein besseres Körpergefühl verfügen und im Training durch Meditation und Entspannung zu seelischer Ausgeglichenheit finden.
Auch das Wissen, dass Sie sich im Notfall selbst verteidigen können, wird Ihnen ein gutes Gefühl vermitteln.

Die Karateka tragen verschiedenfarbige Gürtel, welche anzeigen, wie weit sie im Training fortgeschritten sind. Der höchste Gürtel ist der Schwarzgurt.
Dennoch lernt man in Karate nie aus, denn es ist ein lebenslanger Weg. Der 9. Satz von Gichin Funakoshi lautet: „Karate üben heißt, ein Leben lang arbeiten. Darin gibt es keine Grenzen.“

Tagged under: ,

Werbepause:

650 x 235 Referral

1 Comment

  1. Matt Reply

    Hi,
    euer Artikel ist zwar allgemein recht interessant, aber Karate bringt doch wesentlich mehr Vorteile. Ich mache jetzt seit 21 Jahren (zwar mit Pause) Karate. Die Vorteile für junge und ältere Menschen sind vielfältig. Karate hilft laut neuer Studien gegen ADHS und bei älteren Menschen beugt es sogar Alzheimer vor. Es dient zur Persönlichkeitsentwicklung und Charakterbildung. Ein paar gute Artikel habe ich unter diesem Link gefunden: karate-treff.de/de/vorteile-von-karate.html. Karate ist eine Lebenseinstellung, auf die man sich einlässt oder nicht.
    Oss

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wir auf Facebook

Back to top