Thai Boxen

Das Thai Boxen, auch Muay Thai Boxen genannt, ist eine Vollkontakt Sportart und der absolute Nationalsport in Thailand. Geschlagen werden kann bei dieser Kampfsportat mit den Händen, den Füssen und den Ellenbogen. Nicht erlaubt sind Kopfstösse oder Schläge gegen den Gegner, wenn dieser bereits am Boden liegt. Beim Besuch einer traditionellen Kampfveranstaltung finden meist 5-8 Kämpfe in den verschiedensten Gewichtsklassen statt, wobei mit der niedrigsten Gewichtsklasse begonnen wird. Absolut üblich ist, dass der erste Kampf meist von Jugendlichen bestritten wird. Gekämpft wird in der Regel über eine Dauer von fünf Runden á drei Minuten oder bis zum Knock Out einer der beiden Kontrahenten. Vor Beginn des Kampfes kommen beide Boxer in den Ring und beginnen mit ihrem Ritual. Dies ist eine Art Aufwärmen mit Dehnübungen und Gebeten. Meist laufen die Kontrahenten dabei alle vier Ringecken ab, berühren die Ecken und beten kurz dabei. Wenn beide Boxer ihr Aufwärmprogramm beendet haben, beginnt der Kampf. Für europäische Verhältnisse können Thai Box Kämpfe ziemlich brutal aussehen, vor allem im ersten Kampf, wenn meist noch minderjährige Boxer im Ring stehen. Zu jedem Thai Box Event gehören auch die euphorsichen Zuschauer, die bei jedem Kampf total aus sich heraus gehen und bei jedem Schlag mitfiebern, was zum Teil natürlich auch daran liegt, dass das Wetten in Thailand Gang und Gebe ist und viele der Zuseher auf jeden Kampf ihr Geld setzen. Für jeden, der seinen Urlaub einmal in Thailand verbringt, ist der Besuch einer Thai Box Veranstaltung absolute Pflicht. Da, vor allem in den Touristenregionen, mehrmals in der Woche Kämpfe stattfinden, sollte man sich vorher informieren, was für Kämpfe stattfinden, so dass man den für sich interessantesten Abend heraussuchen kann.

Tagged under: ,

Werbepause:

650 x 235 Referral

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wir auf Facebook

Back to top