Testbericht zum ProFuel Tunnelblick Booster

Wenn ein Trainingsbooster in den vergangenen Monaten so richtig gehyped wurde, dann wohl der Tunnelblick von ProFuel Supplements, hinter dem Karl Ess, Mischa Janiec, Tim Gabel und Co stecken. Schon alleine dies war Grund genug für uns, das Produkt einmal selbst für einen Test ranzuziehen, nachdem es dann auf dem Markt erschienen war und man es nach anfänglichen Lieferengpässen auch gescheit ausliefern konnte. Entschieden wurde sich im Falle unser Redaktion für den Geschmack Apfel und bestellt wurde einmal mehr bei www.micsbodyshop.de (Affiliatelink).

Was diesen betrifft, kann man auch schonmal rein garnicht meckern. Der Geschmack ist ziemlich natürlich gehalten und genau richtig abgestimmt. Wenn ich an andere Trainingsbooster zurück denke, ist der Tunnelblick sogar ein wahres Geschmackshighlight in dieser Supplement-Kategorie. Auch die Löslichkeit ist super und um bei den positiven Dingen zu bleiben, sei auch direkt nochmal der Fokus erwähnt, der sich nach der Einnahme bei mir enorm eingestellt hat. Der Trainingswille war sehr stark ausgeprägt und auch eine merkliche Kraftsteigerung konnte ich verspüren. Wie schon in der News zum neuen Geschmack beim Unstoppable von Dedicated Nutrition erwähnt, kann Tunnelblick aber zumindest was mich betrifft, bezüglich Fokus und Leistungssteigerung nicht mit Unstoppable mithalten.


Und um gleich mit dem Vergleich weiter zu machen, ist Tunnelblick zudem auch pro Serving teurer. Ungefähr 50 Cent Unterschied liegen bei den beiden Boostern pro Einnahme, wenn man sich jeweils an die Dosieranleitung hält wohl gemerkt. So kostet eine Portion des ProFuel-Trainingsboosters nämlich rund 2 Euro, was absolut im oberen Preissegment einzustufen ist. Auch etwas enttäuscht war ich vom Pump muss ich sagen. Ich hatte viel erwartet und letzten Endes war das Ergebnis in dem Fall zwar okay aber lange nicht so, wie ich damit gerechnet hatte.

Alles in allem ist der neue Booster von Karl Ess und seinen Leuten sicherlich ein ganz gutes Produkt, jedoch sehe ich das Ganze gerade aufgrund des Preises für mich persönlich jetzt nicht gerade als ein Produkt an, dass ich mir erneut kaufen müsste. Vor allem wenn ich betrachte, dass ich mit Unstoppable zum günstigeren Preis selbst sogar noch besser fahre. Anzumerken ist allerdings auch noch, dass jeder unterschiedlich auf die Inhaltsstoffe bei Boostern reagiert und es wird zeitnah auch noch Feedbacks der weiteren Nation Lean-Teammitglieder geben, die deutlich positiver ausfallen als meines, so viel sei fairerweise auch schonmal gesagt.

Tagged under: , , , ,

Werbepause:

650 x 235 Referral

4 Comments

  1. Pingback: Mammut Citrullin Powder im Test

  2. Pingback: Testbericht zum Top Secret Nutrition Pump Igniter Trainingsbooster

  3. Pingback: ProFuel Supplements: “Hochdosiertes Vitamin B12 und D3″ soll noch dieses Jahr erscheinen

  4. Pingback: PROFUEL Tunnelblick 2.0 erhältlich und das sind die Unterschiede zur ersten Version

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wir auf Facebook

Back to top