Zehn empfehlenswerte Fitness-Apps

Fit halten mit App-Unterstützung – Regelmäßig kommen neue Apps auf den Markt, welche die Benutzer bei ihrer sportlichen Betätigung unterstützen sollen. Im Folgenden werden zehn unserer Meinung nach empfehlenswerte Apps vorgestellt.

Der RückenDoc
Der RückenDoc ist speziell auf die Stärkung der Rückenmuskulatur ausgelegt und bietet dafür eine Vielzahl unterschiedlicher Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene an. Alle Übungen werden per Video vorgestellt und erläutern, welche Bereiche der Muskulatur angesprochen werden. Darüber hinaus kann man sich einen eigenen Trainingsplan erstellen, um so regelmäßig etwas Gutes für seinen Rücken zu tun.


Minuten-Workouts
Bei den Minuten-Workouts handelt es sich eigentlich nicht um eine einzelne App, sondern um eine Sammlung von Apps, die jeweils einen bestimmten Schwerpunkt haben und immer darauf ausgelegt sind, ein effektives Training in weniger als 15 Minuten zu vermitteln. Unter anderem befindet sich im Angebot der Apps ein 7 Minuten-Workout und 5 Minuten Fettverlust.

Runtastic Pedrometer
Das Runtastic Pedrometer ist eine App für Freunde von Statistiken und Vergleichen. Die App misst, wie viele Schritte man pro Tag zurücklegt, wie schnell man sich bewegt und die Frequenz der Schritte. Indem man andere Faktoren wie beispielsweise Wetter, Temperatur oder Art der Strecke definiert, kann die App so berechnen, wie viele Kalorien man am Tag verbraucht und wie die Belastungen zu den verschiedenen Tagesabschnitten ausgesehen haben müssten.

iYoga+
Als Ausgleich zu Ausdauer und Kraftsport bietet die App iYoga+ verschiedene Lektionen aus dem Yoga an. Insgesamt 8 Lektionen bieten jeweils 30 Minuten lange Videokurse an, die wahlweise für Anfänger oder Fortgeschrittene gedacht sind und nach Tageszeiten sortiert sind. Man kann auf rund 58 Übungen zurückgreifen und erhält zu jeder Übung zusätzlich Informationen über deren Herkunft und die Entstehung der jeweiligen Yoga-Position.

Edomondo
Edomondo ist eine Statistik-App, die sowohl für Lauftraining, Radsport, Jogging und im Fitness-Center verwendet werden kann. Die App greift dabei auf die Smartphone-Sensoren zurück, um die Geschwindigkeit und die zurückgelegte Strecke sowie die Trainingsdauer zu messen. Darüber hinaus ermöglicht die App das Anlegen einer Karte und bietet verschiedene einstellbare Faktoren an, mit denen man seinen Kalorienverbrauch bei den jeweiligen Übungen im Blick behalten kann.

Liegestütze 100+
Die App Liegestütze 100+ will dabei helfen, mit einem einfachen Trainingsplan den Traum von 100 Liegestützen pro Tag wahr werden zu lassen. Dafür analysiert das Programm anhand einer Startübung die Grundfitness und steigert über die nächsten Tage und Wochen dann langsam die Menge der zu absolvierenden Trainingseinheiten. Dabei richtet sich die App immer nach der aktuellen Fitness, sodass man nie zu viel, aber auch nie zu wenig trainiert.

Men’s Health Fitness Guide
Mit dem Men’s Health Fitness Guide erhält man eine Sammlung an kleinen und großen Übungen für jeden Geschmack. Vom Training für den Bauch bis hin zu Liegestützen und leichtem Ausdauer-Training ist alles vertreten und man kann sich ein eigenes Programm zusammenstellen. Wahlweise kann man auch eines von bis zu 350 vorgefertigten Workouts aus bis zu 500 unterschiedlichen Übungen angehen und die Workouts nach Belieben wechseln oder kombinieren.

Fitbit
Die Fitness-Tracker-App Fitbit behält immer im Auge, wie viel man sich bei seinem Training bewegt und dient dazu, einen Überblick über den aktuellen Kalorienverbrauch zu halten. Neben der Erfassung von Schritten, Distanz und Geschwindigkeit ermöglicht die App aber auch das Erstellen eines Ernährungstagebuchs. Hier kann man eintragen, was man am Tag zu sich nimmt. Die App kann dann ermitteln, wie viele Kalorien man zu sich genommen hat und wie viele Kalorien davon durch das Training wieder verbraucht werden.

Zombies, Run!
Bei dieser App handelt es sich um eine Lauf-Tracking-App mit Spielfaktor. Die App bietet verschiedene Trainingsziele an, bei denen man immer das Gefühl haben soll, dass man gerade vor einer Horde Zombies auf der Flucht ist. Dafür grummelt die App in unregelmäßigen Abständen, um die Illusion einer Zombie-Verfolgung zu vermitteln und das Training ein wenig aufzulockern. Nach erfolgreichen Trainingseinhalten belohnt die App mit einem kleinen digitalen Minispiel, das zum Weitermachen und Ausbauen des Trainings motivieren soll.

BallStrike
Bei BallStrike handelt es sich um eine sogenannte Augmented-Reality-App, bei der die aktuelle Umgebung mit der Kamera abgefilmt und dargestellt wird. Auf dem Display tauchen dann zufällige Kugeln auf, die man mit Schlägen und Tritten beseitigen muss – und das so schnell wie möglich. Je nach Bedarf kann man dabei einem vorgefertigten Trainingsplan folgen oder nach Belieben die Menge der Bälle und die Schwierigkeitsgrade steigern, um so das VR-Kickbox-Training immer zu variieren.

Fazit
Fitness Apps können die Gesundheit unterstützen. Es bleibt spannend, ob zukünftige Smartphones Gesundheitsfeatures mit aufnehmen. Vor allem die Samsung Galaxy S-Reihe mit dem Programm S-Health setzt hier Maßstäbe. Es ist davon auszugehen, dass das für Anfang 2015 erwartete Samsung Galaxy S6 mit weiteren Gesundheitsfeatures ausgestattet ist. Vorbestellungen für das Gerät können übrigens bereits auf mobildiscounter.de entgegen genommen werden.

Tagged under: , , ,

Werbepause:

650 x 235 Referral

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wir auf Facebook

Back to top