Die Bauchmuskeln und das ideale Training

Beinahe jeder Mensch träumt von einem durchtrainierten, flachen Bauch und einem wunderbar sichtbaren Sixpack. Dies gilt sowohl für Frauen wie auch für Männer. Damit die Bauchmuskeln auch wirklich sichtbar werden können, brauchen Männer einen Körperfettanteil von höchstens 12 %, eher weniger. Bei Frauen liegt dieser Körperfettanteil höchstens 14 %. Vorhanden sind Bauchmuskeln bei jedem Menschen. Die Kunst liegt nur darin, diese sichtbar zu machen, da sie oftmals von einer Fettschicht verdeckt werden. Bei dem einen Menschen ist dieses Fettgewebe mehr ausgeprägt, beim anderen etwas weniger.

Um die Bauchmuskeln nun sichtbar zu machen, muss man, neben dem Muskelaufbau, auch Körperfett abbauen. Auch wenn das Zunehmen meist sehr viel einfacher ist, als das Abnehmen, so ist es trotzdem unabdingbar, die überflüssigen Pfunde los zu werden, wenn der Sixpack sichtbar werden soll. Nicht nur Frauen haben oft einige Probleme damit, die Speckschicht am Bauch los zu werden, sondern genauso auch die Männer. Doch mit etwas Geduld und viel Disziplin kann erreicht werden, dass die Bauchmuskeln bald zum Vorschein kommen. Diesen Bauchmuskeltraining Leitfaden kann man ideal zur Hilfe nehmen, um dem Ziel näher zu kommen. So lernt man hier, wie man, durch ein effektives Bauchmuskeltraining, einen flachen und sehr attraktiven Bauch bekommt.


Hierzu gehören die Voraussetzungen ebenso das Aufzeigen von Fehlern, die man, während des Bauchmuskeltrainings, unbedingt vermeiden sollte. Wer ein effektives Bauchmuskeltraining durchführen möchte, der sollte zuerst einmal die Vorgänge im Körper, während des Trainings verstehen. So ist es sehr wichtig zu wissen, dass jeder einzelne Muskel einen Gegenspieler hat. So sollte im Falle des Bauchmuskeltrainings nicht ausschließlich der Bauchmuskel trainiert werden, sondern auch dessen Gegenspieler: die Rückenmuskulatur. So kann ein Ungleichgewicht verhindert werden. Auch ist es sehr wichtig zu wissen, dass die Bauchmuskeln indirekt auch immer dann trainiert werden, wenn man Übungen für anderweitige Muskeln durchführt. Selbst bei Übungen wie den Kniebeugen oder dem Kreuzheben wird die Bauchmuskulatur immer etwas mit trainiert. Daher sollte man sich nicht ausschließlich darauf konzentrieren nur eine einzige Muskelgruppe aufzubauen.

Sehr wichtig ist zudem, dass die Muskelbelastung regelmäßig gesteigert wird. Wer eine bestimmte Übung problemlos schafft, dessen Körper sieht keinerlei Notwendigkeit mehr, hierbei weiter Muskeln aufzubauen. Daher sollte die Belastung stetig, jedoch nicht zu schnell, gesteigert werden. Das Training sollte in jedem Falle regelmäßig den Fortschritten angepasst werden. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass nicht einfach nur die Wiederholungszahl vermehrt, sondern dass die Trainingsintensität gesteigert wird. So erhält man, nach einiger Zeit, sichtbare, attraktive Bauchmuskeln, auf die man sehr stolz sein kann.

Tagged under: , ,

Werbepause:

650 x 235 Referral

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wir auf Facebook

Back to top