Hilfsmittel und Tipps für effektives Muskeltraining

Für ein effektives Muskeltraining bedarf es viel Zeit und vor allem der richtigen Methoden. Aus diesem Grund sollte man immer, bevor man zu Hilfsmitteln greift, einen Trainer in einem Fitnesscenter aufsuchen, welcher einem dabei hilft sich ein individuelles Trainingsprogramm zu gestalten. Sollte man dennoch zu Hilfsmitteln greifen wollen, bieten Nahrungsergänzungsmittel und andere Supplements eine Möglichkeit da.

Viele Bodybuilder schwören auf Nahrungsergänzungsmittel. Gerade Gemische aus Aminosäuren stehen im Ruf, den Muskelaufbau zu verbessern und so das Training effektiver zu machen. Gleichzeitig schädigen sie die Gesundheit nicht und sind völlig legal. Auf diese Weise sind sie ein gesunder Kompromiss zwischen sportlicher Ernährung und illegalen Substanzen wie Anabolika dar.


Neben Proteinen stellen Supplements aus Aminosäuren die beliebteste Gruppe der Nahrungsergänzungsmittel dar, die für den Muskelaufbau eingenommen werden. Jede Aminosäure kommt entweder natürlich in der Nahrung oder im menschlichen Körper vor und alle gemeinsam bilden die Grundlage für Proteine. Diese sind wiederum für den Muskelaufbau von großer Bedeutung. Deswegen setzen zahlreiche Bodybuilder auf die zusätzliche Einnahme von Aminosäuren. Sie versprechen sich davon die Ausschüttung von Wachstumshormonen, die indirekt am Muskelwachstum beteiligt sind. Das Angebot an Produkten ist groß und es werden die verschiedensten Aminosäuren angeboten, von denen man weiß, dass sie Einfluss auf das Muskelwachstum haben. Häufig werden sie bereits in abgewandelter Form oder als Aminosäuregemisch verkauft. Ein Beispiel für letzteres sind die BCAA, die aus den verzweigtkettigen Aminosäuren Valin, Leucin und Isoleucin bestehen und zumindest den Muskelabbau belegbar verhindern können.

Ob Präparate aus Aminosäuren tatsächlich wirksam sind, ist jedoch immer noch umstritten. Ein tatsächlicher positiver Effekt auf gesunde Sportler, der über den Placebo-Effekt hinausgeht, konnte bis heute noch nicht nachgewiesen werden. Dennoch finden sich immer wieder Studien, die eine positive Wirkung bescheinigen. In den meisten Fällen wurden diese jedoch mit kranken Menschen durchgeführt und sind nicht aussagekräftig. Allerdings scheint es auch keine wesentlichen negativen Effekte bei einer solchen Nahrungsmittelergänzung zu geben, sodass man sie einnehmen kann, ohne der Gesundheit dauerhaft zu schaden. Dennoch gibt es auch Berichte, die vom Absinken der Konzentration anderer Aminosäuren bei einseitiger Supplementierung berichten, sodass es durchaus möglich ist, dass die Einnahme sogar schädlich auf das Wachstum wirkt. Im Zweifelsfall sollte man also nicht auf Nahrungsergänzungsmittel vertrauen, sondern eine gesunden und ausgewogene Ernährung, die auf die speziellen Bedürfnisse abgestimmt ist, die durch das Training entstehen. Bild by redlionhoteldenver

Eine unserer Quellen für diesen Artikel: Pimpbody.org

Tagged under: , ,

Werbepause:

650 x 235 Referral

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wir auf Facebook

Back to top